4. bundesweiter Theater-Wettbewerb

zu Biographien der Opfer der NS-"Euthanasie"-Verbrechen

Logo andersartig gedenken on stage mit Einsendefrist Januar 2023

 

Frist für die Einreichung der Theaterstücke 15. Januar 2026

 

Schirmherrschaft

Bundesbehindertenbeauftragter Jürgen Dusel
Bundesbehindertenbeauftragter
Jürgen Dusel

Jürgen Dusel

Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen

"Zu erinnern, das ist zentral für unsere Demokratie. Erinnern an die Opfer der sogenannten „Euthanasie“-Verbrechen im Nationalsozialismus, dieses Menschheitsverbrechen an mehr als 300.000 Menschen mit Behinderungen und psychischen Erkrankungen, die ermordet wurden in der Nazi-Zeit. Wie konnte das passieren? Wie konnte es sein, dass aus Heilenden, aus Helfenden, aus Tröstenden Mordende wurden? Hinter den Opfern, hinter jeder Zahl, stehen Biografien. Es ist wichtig, dass wir neue Formen des Erinnerns finden. Möglichst inklusive Formen. Da spielt Theater eine ganz wesentliche Rolle.

Foto: Henning Schacht